DIY/FAQ:    --===> Zahnriemenwechseln beim M20 Version 1 <===--
Die folgende Anleitung entstand anlässlich eines Zahnriemenwechsels bei einem 320i Cabrio Bj. 1990 mit Servolenkung ohne Klimaanlage. Bei abweichender Ausstattung ist u.U. mit anderen Nebenarbeiten zu rechnen.

Ältere Ausführungen des M20 haben noch den Zündverteiler auf der Fahrerseite vorn neben dem Zylinderblock statt vorne auf der Nockenwelle, hier muss auch die Stellung der „Nebenwelle“ beachtet werden!

Einkaufsliste: Zahnriemen, Spannrolle, ggf. Wasserpumpe und vielleicht noch Zündkerzen.

Falls man noch keinen Riemen beim M20 gewechselt hat, sollte man eher einen ziemlich langen Feierabend für die Arbeit einplanen, die Arbeit ist deutlich aufwendiger als z.B. beim M40 oder manchen anderen Konstruktionen, und die nach vorn öffnende Haube beschleunigt das ganze nicht gerade.
Bild 2 vor Augen geht es los: Wasser ablassen (am besten auch die SW 19-Ablasschraube am Motorblock unter dem hinteren Auspuffkrümmer), Lüfterrahmen nach Öffnen der 2 Plastik-Spreiznieten vom Kühler lösen und über den Lüfter legen, Schläuche vom Kühler ab, Kühler rausheben. Lüfterrahmen rausnehmen, Lüfter von Wasserpumpenwelle abschrauben (SW 32, LINKSGEWINDE!)
Kühlerschläuche und Wasserrohr (2 x SW 10) vor dem Motorblock abmontieren. Spritzschutzhaube vor dem Zündverteiler abclipsen. Jetzt sollte das so aussehen wie auf nebenstehendem Bild.

Hauptzündkabel aus Spule ziehen, Kerzenstecker runter, Zündverteiler (1) vom Steuergehäuse abschrauben 3 x SW 8, Zündgeschirr auf Fahrerseite rüberlegen. Verteilerläufer abschrauben 3 x Inbus und mit dahinterliegender Plastikschale weglegen.  Wasserpumpen-Riemenscheibe (2) abschrauben 4 x SW10, LiMa-Spannbügel (3) abschrauben SW 13. Dann Schwingungsdämpfer von Kurbelwelle abschrauben 6 x SW 13 (4). Die Schraube SW 22 für die Zahnriemennabe wird NICHT gelöst! Nach Abnehmen des OT-Gebers und eines weiteren Steckers mit Federsicherung (5) den Kabelkanal (6) ausclipsen und auch auf die Fahrerseite rüberlegen. Obere Zahnriemenabdeckung  (7) mit 1 x Sw 10 und 1 x SW 13 abschrauben, Motorhebeöse dahinter wegnehmen, Gummiabdeckung fahrerseitig ausclipsen und untere Abdeckung (8) abschrauben 1x SW 10.
Jetzt stellt man durch Drehen an der SW 22-Kurbelwellenschraube die Nockenwellenmarkierung ein wie in Bild 4, dadurch sollte automatisch auch die Kurbelwellenmarkierung so zu liegen kommen wie in Bild 5 gezeigt.
Bild 6 zeigt die Gesamtansicht – so sollte das natürlich auch nach dem Wechsel wieder aussehen!
Bild 7: Schrauben (1) und (2) der Spannrolle entfernen, Riemen abnehmen.

Falls gewünscht jetzt die Wasserpumpe wechseln.

Neue Spannrolle montieren, beide Schrauben nicht anziehen. Wie gezeigt mit Schraubendreher o.ä. Feder komprimieren, Schraube (1) festziehen,  dann den neuen Riemen auflegen und Schraube (1) lösen, die Federkraft spannt den Leertrum des Zahnriemens. Motor an der Kurbelwellenschraube 2 Umdrehungen in Laufrichtung durchdrehen, Markierungen wie in Bild 4 und 5 überprüfen und Schrauben (1) und (2)  festziehen. Die längste freie Riemenflucht sollte in der Mitte um ca. 90° verdreht werden können, der Zahnriemen ist dann korrekt gespannt.

Jetzt nur noch das abgebaute Zubehör in umgekehrter Reihenfolge wieder montieren, Kühlflüssigkeit einfüllen und weiterfahren .

Ob man tatsächlich die Wasserpumpe gleich mitwechselt sollte jeder für sich entscheiden, natürlich ist absolut denkbar, dass die Pumpe lässig zwei Zahnriemen überlebt oder sicher noch länger. Der Aufwand, die Pumpe zwischendurch zu wechseln ist allerdings erheblich, in etwa vergleichbar dem Zahnriemenwechsel. Die Pumpe kostete bei BMW im Dezember 2001 ca. 52 Euro.

Viel Spass wünscht StefanL Kontakt